Anne Pommier

Ich bin Tänzerin im Bereich Authentic Movement und Improvisation sowie Lehrerin für Alexandertechnik. Seit 1997 unterrichte ich Tanz und Bewegung und habe 2005 meine Ausbildung als Alexandertechnik-Lehrerin abgeschlossen. Ich biete Workshops und Unterricht für viele verschiedene Gruppen an, meine Arbeit gestalte ich möglichst inklusiv und habe Erfahrung mit Menschen mit Behinderung.

2008 bin ich Mutter geworden und lebe mit meinem Mann und unseren drei lebhaften Kindern, die mich täglich herausfordern und die mich dazu bewegt haben, Eltern-Kind-Kurse zu entwickeln.

Ich bilde mich immer wieder fort in der Alexandertechnik und in der Contact Improvisation, wobei sich meine Kenntnisse gegenseitig ergänzen und vertiefen. Meinen Unterricht gestalte ich individuell und intuitiv, basierend auf jahrelange Erfahrung in tanz, Bewegung und die Alexandertechnik. In meinen Workshops werden theoretische Inhalte spielerisch und zugleich strukturiert vermittelt. Mehr Informationen zu meiner Arbeit als Tänzerin finden Sie unter: www.anne-pommier.com

Ich praktiziere Aikido und Chi Gong, mich interessieren auch Ökologie und Spiritualität. Ich habe mich intensiv mit der Tiefenökologie (nach Joanna Macy) und der Focusing-Methode (nach Eugene Gendlin) beschäftigt. Spirituell bin ich bei den Quäkern zuhause.

Die Ausbildung zur Lehrerin für Alexandertechnik habe ich an der Bristol Alexander Technique Training School (Battsa, UK) absolviert. Es handelt sich dabei um einen Drei-Jahres-Vollzeitkurs, der sowohl von der Society of Teachers of the Alexander Technique (STAT) als auch vom Alexander-Technik-Verband Deutschland (ATVD) anerkannt ist. Ich bin heute Mitglied beider Organisationen.

Den BA in zeitgenösischem Tanz mit Schwerpunkt Community Dance habe ich in Bretton Hall, Leeds, England 1997 abgeschlossen.